Mentalfeld-Therapie (MFT)

Mit Hilfe der Mentalfeld-Therapie (MFT) können Ängste, Phobien, Süchte, Schmerzen und Traumata in so unglaublicher Geschwindigkeit geheilt werden, dass Ärzte und Psychologen es kaum fassen können.

Doch konnte der «Vater» dieser Methode, Dr. Roger Callahan, die Wirkung über den Heart Rate Variability Test wissenschaftlich nachweisen.

Für die wichtigsten Schritte der MFT braucht der Behandler keine technischen Hilfsmittel. Die Methode ist so einfach, dass selbst Kinder sie oft rasch erlernen und meisterhaft anwenden können.

Letztlich ist die MFT auch eine ideale Selbstbehandlungsmethode, die uns erlaubt, mit dem täglichen Stress im Leben besser umzugehen, in Beziehungen emotional stabil zu bleiben, Krankheiten schneller und eleganter zu überwinden, nach seelischem oder körperlichem Trauma rasch Heilreaktionen einzuleiten und vieles mehr.

Die Behandlung besteht darin, einen durch Trauma abgespaltenen Teil des Mentalfeldes aufzudecken und durch Beklopfen bestimmter Akupunkturpunkte im Meridian-System, den abgespaltenen Teil wieder «heranzuziehen» und zu zentrieren.

Die MFT-Methode wird erfolgreich eingesetzt bei:

  • Ängsten und Phobien
  • Prüfungsangst
  • Süchten und Zwangsverhalten
  • Hyperaktivität
  • Depressionen und depressiven Verstimmungen
  • Stress und Burn out-Syndrom
  • chronischer Müdigkeit

Emotionen wie Wut und Traurigkeit werden in Minuten abgebaut. Zahnschmerzen können in Minuten gemindert werden, die Angst vor der Injektion ausgelöscht, Muskeln entspannen sich, Medikamente werden besser vertragen.

Angeboten von:

Birge Degro